meta name="p:domain_verify" content="dae0e643c6144ca78c9043fcc9adee8a"/> Deprecated: Function create_function() is deprecated in /customers/7/b/5/pidufos-welt.de/httpd.www/wp-content/plugins/wordpress-23-related-posts-plugin/init.php on line 440

Rote Bete Carparccio #rezeptidee #vegan #rohkost #lowcarb #schnell #lecker #ohneKohlehydrate

Deprecated: Function create_function() is deprecated in /customers/7/b/5/pidufos-welt.de/httpd.www/wp-content/plugins/wordpress-23-related-posts-plugin/init.php on line 215 Deprecated: Function create_function() is deprecated in /customers/7/b/5/pidufos-welt.de/httpd.www/wp-content/plugins/wordpress-23-related-posts-plugin/recommendations.php on line 264

Heute habe ich mal wieder ein Rezept für dich, schon oft gemacht, geht schnell und leicht und ist eine leckere Alternative für ein Abendessen ohne Kohlehydrate 🙂 Du brauchst dafür folgende Zutaten:

  • zwei kleine Knollen Rote Bete, ungespritzt, Bio (frisch und ungekocht)
  • 4 TL Sesam
  • 20 ml Sesamöl
  • 20 ml Rapsöl kalt gepresst
  • 1 kleine rote Zwiebel
  • Salz
  • Pfeffer aus der Mühle
  • 1 TL Honig (ich habe Rosmarinhonig verwendet)
  • 1 TL Tahin (Sesampaste)

  1. Die Rote Bete gründlich unter heißem Wasser waschen, da die Schale dran bleibt. Nun die Rote Beete in feine Scheiben schneiden, geht super mit der elektrischen Brotschneidemaschine, falls du eine hast, oder auch gerne mit dem Küchenhobel.
  2. Die rote Zwiebel schälen und auch in feine Ringe schneiden.
  3. Rote Bete und Zwiebel in eine Schüssel geben.
  4. Die Sesamkörner in einer Pfanne leicht anrösten und zu der Roten Beete und Zwiebel geben.
  5. Aus Sesamöl, Rapsöl, Honig, Tahin, Salz und Pfeffer eine Marinade mischen und diese über die Rote Beete und Zwiebel geben.
  6. Alles gut miteinander vermischen.
  7. Nun das Carpaccio auf einem Teller anrichten und mindestens eine Stunde durchziehen lassen.
  8. Diese Gericht kann gut einen Tag vorher angerichtet werden und über Nacht im Kühlschrank ziehen, dann schmeckt es noch besser.

Und hast du dieses Rezept ausprobiert? Wie hat es dir geschmeckt? Ich freue mich über deinen Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.