Sofa-Butler Carry – Ordnung beim Stricken

#sponsoredPost *Werbung mit Charme*

Jetzt wo es wieder kälter wird, hole ich liebend gerne abends mein Strickzeug hervor und werkle gerne vor mich hin. Ich stricke gerne etwas aufwändigere Muster, da brauche ich allerlei Hilfsmittel immer griffbereit. Auch habe ich immer verschiedene UFO’s die ich gleichzeitig bearbeite, immer mal ein bißchen an jedem.

Ein Graus für meinen Göttergatten, da neben mir auf dem Sofa dann ein riesen Chaos herrscht, Wollknäuel, Stricknadeln, Hilfsnadeln und Meter liegen immer griffbereit rum und natürlich die Anleitung und ein Kuli zum Abstreichen, wo ich beim Muster gerade bin. Ich breite mich regelrecht auf unserem Sofa aus, mein Mann muss sich da gerne dazwischen quetschen, aber Hilfe, dann fallen alle Nadeln runter.

imgp0007

Dafür haben wir jetzt eine Lösung bei Hecht International gefunden. Der schöne Sofa-Butler Carry.

Geeignet für eckige wie runde Sofalehne, kann der Carry mit oder auch ohne Ablageplatte auf die Lehne gelegt werden. In die vier Taschen kann ich meine ganzes Strickzeug verschwinden lassen, Schatzi hat wieder Platz neben mir 🙂

imgp0008-2

Egal ob ich die Ablageplatte unter den Butler spanne

imgp0009-2

oder oben drauf, je nachdem was ich vor habe, mein Strickzeug hat jetzt einen neuen festen Platz, Unordnung war gestern.

imgp0012

Dank der Platte kann habe ich eine Unterlage, um meine Anleitung zu bearbeiten, da ich in jeder Reihe gerne Haken mache oder auch mal was durchstreiche.

imgp0014

In der großen Seitentasche passen meine Wollknäuel, in den kleinen seiten Taschen verschwindet Meter, Kuli, Schere, alles was ich für mein neues Werk griffbereit brauche.

Ab sofort kein geknatsche mehr auf dem Sofa, wir beide haben Platz und ich kann mich an meinen neusten Werken verkünsteln.

Wie läuft es bei Dir so? Strickst du auch so gerne wie ich? Oder ist Dir Handarbeiten ein Greuel?

 

Die Produkte wurden mir kostenfrei zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür. Alle Berichte beruhen auf meiner eigenen Meinung, sowie auf meiner selbst gemachten Erfahrung.

Previous

Next

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.