Ausnahmesituation Corona

Was macht es mit mir?

An dieser Stelle war ein ganz anderer Blogbeitrag geplant, ein Beitrag über einen fantastischen Sonntag mit zwei wunderbaren Frauen, Verena alias Fräulein Knipse und Vania alias Beauty Atelier VP . An diesem Sonntag im Februar sind wundervolle Bilder entstanden, sie werden diesen Beitrag schmücken, der Text ist ein anderer als ursprünglich geplant geworden.

Jeder Tag, an dem du nicht gelächelt hast, ist ein verlorener Tag
Corona, was macht es mit mir?

Angst, dass ich mich anstecke? Ich weiß nicht, ob ich es so ausdrücken möchte. Wir leben seit Tagen sehr zurückgezogen, vermeiden den Kontakt nach außen, soweit es geht . Wir wohnen direkt im Grünen, dadurch können wir mit dem Hund gut raus, haben einen Garten hinter dem Haus, wir können Menschenansammlung sehr gut meiden. Was machen aber meine Freunde, die in Großstädten wie Berlin oder Hamburg wohnen? Da sind immer viel mehr Menschen unterwegs, wie in unserer Kleinstadt. Was machen Freunde, die in kleinen Wohnungen ohne Balkon oder Terrasse leben, die allein sind, die sich nun in ihrer Wohnung eingesperrt fühlen? Ich hoffe, die Psyche leidet da nicht zu sehr, vor allem, wenn sie allein, ohne Partner sind.

Was habe ich getan?

Heute habe ich erstmal Päckchen gepackt, für meine Freunde, damit sie wissen, sie sind nicht allein. Mit einem Buch, einer DVD oder einer kleinen Geste eine kleine Freude bereiten, damit sie wissen, auch wenn wir uns nicht treffen können, niemand ist allein. Ich habe WhatsApps geschrieben und alle meine Lieben gefragt, wie es ihnen geht, ich habe viel telefoniert und Videonachrichten geschrieben, ich versuche Kontakte zu pflegen, so gut wie es geht.

Tolle Idee bei uns in der Nachbarschaft….

Eine ganz tolle Idee wird bei uns in der Nachbarschaft umgesetzt. Um 21.00 Uhr geht jeder in seinen Garten, auf seinen Balkon oder vor die Haustür und es wird applaudiert, damit alle hören, du bist nicht allein und wir kommen da zusammen durch.

Ich mache mir Gedanken…

um meine Freunde, die z.B. einen Kosmetiksalon haben und diesen jetzt geschlossen halten müssen. Wie lange halten sie es ohne Einnahmen aus. Um die Freelancer, die wie ich in der Fitnessbranche oder in anderen Branchen arbeiten, den jetzt jegliche Arbeitsgrundlage wegbricht, wie lange halten wir es durch?

Ich bin dankbar..

dass ich mir vor 2 Jahren ein 2. Standbein als Sicherheit aufgebaut habe, falls ich mal nicht mehr in der Lage wäre, so viel Sport zu machen. Die Überlegungen dahinter waren damals ganz andere als heute, aber ich bin sehr froh, momentan noch eine feste Einnahmequelle zu haben, wo alle meine Fitness-, und Ernährungskurse brach liegen.

Was können wir tun?

Bleib zuhause, feiere keine Corona-Parties, gehe nicht in Gruppen an die Luft, halte dich an die Einschränkungen, die uns momentan auferlegt wurden. Wir müssen die Kette unterbrechen, damit dieser rasante Anstieg der Ansteckungen stagnieren kann, damit unsere Kliniken nicht in die gleiche Lage kommen, wie die Kliniken in Italien. Du möchtest bestimmt nicht, dass einer deiner Lieben nicht behandelt werden kann, weil keine Kapazität mehr hat.

Nutze die Chance…

die sich ergibt, dadurch dass unser Leben momentan ausgebremst wird. Vielleicht hast du dadurch Zeit für Dinge, die sonst in deinem Leben zu kurz kommen, die du schon lange mal wieder machen wolltest. Ein gutes Buch lesen, die DVD schauen, die schon so lange bei dir im Schrank liegt, einen lieben Brief an deine Freundin schreiben,…. es gibt so vieles was du gerade machen kannst, ohne damit dich oder andere zu gefährden.

Zusammen schaffen wir es….

Ich freue mich, über deinen Kommentar, lasst uns zusammen in Kontakt treten und gemeinsam gesund durch diese schwere, noch nie da gewesene Zeit kommen. Lasst uns das Beste daraus machen und den Humor nicht verlieren. Bleibe positiv und gesund.

Bildrechte: Fräulein Knipse – MakeUp und Haare: Beauty Atelier VP


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.