Tarte tatin aux figues fraîches – Tarte Tatin mit frischen Feigen

Dieses Jahr hängt unser Feigenbaum über und über voll mit Feigen, die Vögel und Wespen klauen zwar eifrig reife Feigen, aber es bleiben noch genug zum Verarbeiten übrig und so habe ich heute mal eine Tarte Tatin mit frischen Feigen gebacken. Dazu habe ich lecker Mandeln verwendet, zwei Köstlichkeiten, die uns unsere tolle Pfalz bietet, nicht umsonst wird sie ja die Toskana Deutschlands genannt. Im Frühjahr, wenn die Mandeln blühen, gibt es hier ein tolles Fest und jetzt im Herbst können wir die leckeren Früchte geniesen.

Was ist eine Tarte Tatin?

Tarte Tatin wird bei unseren französischen Nachbarn gerne als Nachtisch gereicht. Traditionell wird die Tarte Tatin mit Äpfel gebacken, ich habe mich heute für diese Variante entschieden. Typisch für die Tarte Tatin ist eine Karamellschicht, die beim Backen auf dem Boden der Tarteform entsteht, weil diese besondere Leckerei, sie auf dem Kopf gebacken. Und wie dies genau geht, zeige ich dir heute.

Du brauchst eine Form mit einem Durchmesser von 26 cm, es gibt spezielle Tarte Formen, die aber nicht nötig sind, eine Auflaufform oder eine gusseiserne Backform gehen auch.

Zutaten

Für den Mürbeteig brauchst du:

  • 150g Mehl
  • 180g Butter
  • 1 EL Zucker

Für den Karamell-Belag:

  • 150 g braunen Zucker
  • 80 g Butter
  • 1 TL Vanilleextrakt (gerne selbstgemacht, hier findest du mein Rezept)
  • 16 frische Feigen
  • ganze Mandeln

Den Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.

Zuerst knete aus den Zutaten für den Mürbeteig einen glatten Tag und lege diesen in den Kühlschrank, bis du ihn wieder brauchst.

Gebe nun die Butter in einen Topf, lasse sie schmelzen und gib den braunen Zucker dazu, rühre so lange, bis die Masse karamellisiert ist. Zum Schluss gib einen TL von dem Vanilleextrakt dazu.

Nun fülle den Karamell in deine gefettete Backform und schichte die Mandeln und die halbierten Feigen auf den Karamell. Achte darauf, dass du die Feigen mit der Schnittkante nach unten im Karamell liegen, da die Tarte später gestürzt wird.

Nun nimm den Mürbeteig aus dem Kühlschrank und rolle ihn dünn aus. Lege den Teig wie einen Deckel auf die Karamell-Feigen-Mandelmasse und drücke die Kanten vorsichtig mit einem Löffel nach unten, damit ein Rand am Kuchen entsteht. Wenn du diesen Rand nicht sauber arbeitest, läuft dir später das Karamell davon.

Nun gib die Form in den vorgeheizten Backofen und lass die Tarte für ca. 25 Minuten im Ofen.

Wenn der Mürbeteig goldbraun ist, nimm die Tarte heraus, lass sie kurz in der Form abkühlen und stürze sie dann auf deine Kuchenplatte.

Wir mögen sie am liebsten, wenn sie noch lauwarm ist.

Guten Appetit

2 Comments on “Tarte tatin aux figues fraîches – Tarte Tatin mit frischen Feigen

Schreibe einen Kommentar zu Pidufo Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.