Gotha, Stadt der Gegensätze

An einem Wochenende im Oktober 2018 habe ich mich mit Katrin zu einem Freundinnen-Wochenende in Gotha getroffen. Warum Gotha? Ganz einfach, wir haben einen Ort gesucht, der etwa in der Mitte von uns beiden liegt und gut mit der Bahn zu erreichen ist, so sind wir nach kurzem Suchen auf Gotha gekommen.

Bahnfahrt de Luxe

Dank der vielen Bahnfahrten meiner beiden Großen im letzten Jahr zu ihrem Ausbildungsort, bzw. zum Studienort, habe ich so viele Bonus-Punkte bei der Bahn sammeln können, dass es für dieses Wochenende ein Upgrade auf die 1. Klasse gab. Ein Luxus, der schon direkt vor Fahrtantritt begonnen hat, mit dem Besuch in der DB Lounge in Mannheim, wo mir einen leckeren Milchkaffee für die Fahrt geholt habe.

Bald darauf saß ich gemütlich auf meinem Platz mit Tisch und konnte seit langem mal wieder für vier Stunden am Stück stricken, ein seltener Luxus für mich.

Heike reist als VIP

Leider hatte der ICE ca. 10 Minuten Verspätung und ich war mir sicher, meinen Anschlusszug in Eisenach nach Gotha nicht mehr zu erreichen. Deswegen sprach ich den Schaffner an, welcher sofort den Zug in Eisenach anschrieb und tatsächlich, der Zug hat extra auf mich gewartet, bis wir da waren, damit ich doch noch pünktlich zu Katrin nach Gotha kam.

In Gotha saß sie schon auf dem Gleis in strahlender Sonne und wartete auf mich.

Etwas Spa muss sein….

Eins war uns beiden gleich klar, Wellness muss dabei sein, deswegen haben wir uns für das Hotel Am Schlosspark entschieden. Dort sind wir auf das Angebot Herbstzauber gestoßen, in dem kleinen Spa des Hotels bekamen wir eine Rasul-Behandlung

Kleiner Spa kannst du wörtlich nehmen, für die Rasul-Behandlung saßen wir uns auf zwei Sitzen gegenüber, bekamen eine Peeling-Paste, mit der wir uns einreiben konnten und nach 25 Minuten kam von oben “Regen” aus der Dusche zum Abwaschen.

Auch die Saunen sind sehr klein und übersichtlich, für mehr wie zwei Personen wird es eng.

Ganz ehrlich, wenn es um den Spa-Bereich geht, kann ich dieses Hotel nicht weiterempfehlen. Frühstück und Zimmer sind für den Preis in Ordnung.

Vom Bahnhof Gotha aus sind es ungefähr 20 Gehminuten zum Hotel. Durch den tollen Schlosspark ist es eine tolle Strecke, an der es viel zu entdecken gibt, wie diesen Baum. Uns war sofort klar, da müssen wir morgen wieder hin und ein Shooting machen 😉

Dieser tolle Baum steht im Schlosspark
da muss ich rauf
Einchecken schnell und unkompliziert

Wir kamen so gegen 13.00 Uhr im Hotel an, einchecken war erst gegen 15.00 Uhr geplant, aber welch Überraschung, das Zimmer war bereits fertig und wir durften sofort einziehen. An der Rezeption erhielten wir den Zimmerschlüssel, sowie unseren Wellnessgutschein. Das Rasul war schon für diesen Abend geplant, nicht so optimal, für den nächsten Tag wäre es stressfreier gewesen.

Nachdem wir uns kurz frisch gemacht hatten, sind wir sofort ins Städtchen losgezogen, ein bisschen Shoppen, ein bisschen Sightseeing und natürlich etwas Essen, nach der langen Anreise.

Aber schau selbst, hier kommen ein paar Bilder.

Eingangsportal zur Orangerie
Orangerie
Hier könnte es uns auch gefallen
Herzogliches Museum
Toller Blick ins Städtchen
Ich bin verliebt
aber auch altes, ob da noch was zu machen ist?
Hier ist nichts mehr zu retten
Ist dieser Brunnen nicht toll

Zwei Tage Gotha sind für mich wie im Fluge vergangen, wir haben viel gelacht, gequatscht, Fotos gemacht, die Füße rund gelaufen, kurz gesagt, eine tolle Zeit gehabt.

Warst du schon in Gotha? Ich war erstaunt, wie viel Gegensätze diese Stadt bietet. Im Stadtzentrum und rund um den Schlosspark ist alles wundervoll renoviert und restauriert, aber sobald es in die Seitenstraße geht, stehen da leider viele Bauruinen, die kurz vor dem Zerfallen sind.

4 Comments on “Gotha, Stadt der Gegensätze

  1. Ich fahre nur nach Gotha, wenn ich zu meiner Tätowiererin möchte ? Ich war auch mit einem ehemaligen Kollegen 2-3 Mal dort Kaffee trinken, denn die Stadt selbst gibt mir nichts. Man kann mal den Zoo aufsuchen, der ist zwar eher überschaubar, dafür aber ganz gemütlich. Wie du schon schreibst: das Schloss und die Stadt sind zwei unterschiedliche Stätten. Eisenach hat übrigens auch schöne Fleckchen ? Falls ihr euch wieder einmal zum Spa in Thüringen verabredet, empfehle ich euch Suhl oder Oberhof. Liebe Grüße, Sabrina

    • Danke für den Tipp, wir sind für dieses Jahr schon wieder auf der Suche, mal sehen, wo es uns hin verschlägt

  2. Ach wie schön, da ist ja die Katrin! Dachte gerade das Gesicht kenne ich doch. Freut mich, dass ihr eine schöne Zeit hattet! Ich muss gestehen, Gotha kannte ich vorher gar nicht.

Schreibe einen Kommentar zu Pidufo Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.