Roggenbauernbrot mit Sauerteig – ohne Hefe #bäckerrezept #hefefrei #slowfood #lassdirzeit

Heute habe ich wieder ein Brotrezept für dich, aber Achtung, dafür brauchst du viel Zeit, denn dieses Brot wird ohne Hefe gebacken und deswegen muss es mindestens für vier Stunden ruhen.

Du brauchst folgende Zutaten für zwei solche Laibe

Roggenbauernbrot ohne Hefe

  • 180 g Roggenmehl Typ 1150
  • 180 g Roggenvollkornmehl
  • 200 g Weizenmehl Type 1050
  • 200 g Weizenvollkornmehl
  • 480 g Sauerteig (Anleitung findest du hier)
  • 450 – 500 ml Wasser
  • 20 g Salz

Als erstes gebe alle Zutaten und 400 ml Wasser zusammen in eine Rührschüssel, knete bei mittlerer Stufe den Teig. Gib noch Wasser dazu wenn es nötig ist, es soll ein glatter, geschmeidiger Teig entstehen.

 

Diesen Teig nun ca, 10 Minuten abgedeckt ruhen lassen.

Nach der Ruhezeit teilst du den Teig in zwei Hälften. Am besten tauchst du dafür die Hände in Wasser und nimmst den Teig mit den feuchten Händen. Nun wird der Teig rund gewirkt. Wie du den Teig richtig rund wirkst, habe ich die hier bereits gezeigt.

Dieses Brot nun mit der Verschlusskante  nach unten in das gut bemehlte Peddingrohr Körbchen setzen und abdecken. Nun lässt du an einem warmen Platz die beiden Laibe für mindestens vier Stunden Ruhen. Das Volumen verdoppelt sich.

 

Nutze die Ruhezeit und schalte den Backofen eine Stunde vor dem Backbeginn ein und heize diesen auf 250 ° Celsius mit Ober- und Unterhitze vor. Du hast einen Pizzastein? Super, lege diesen in den Backofen und lass ihn mit aufheizen, dann schmeckt es fast wie aus dem Steinofen.

Unten in den Boden legst du eine flache Auflaufform, die du später mit Wasser füllst.

Brot vor der Ruhezeit
Brot nach der Ruhezeit

Nach ca. 4 Stunden sah mein Brot so aus, es hat die Größe des Peddingrohr Körbchens angenommen.

 

Kippe nun vorsichtig den Laib auf Pizzastein und gib in die Auflaufform 400 ml Wasser. So erzeugst du Dampf und das Brot fällt nicht zusammen und reißt nicht ein. Möchtest du eine eingerissene Optik? Dann schneide das Brot ein.

 

Nach 15 min stellst du die Backtemperatur um 20 Grad runter und nach weiteren 15 Minuten reduzierst du nochmals um 20 Grad. Insgesamt ist das Brot ca. 50 Minuten im Ofen. Du testest am besten durch den Klopftest, ob es durch ist. Dafür klopfst du auf die Unterseite des Brotes und wenn es hohl klingt, ist es durch.

Auch ohne Hefe ist dieses Brot schön locker und fluffig und schmeckt super. Dank des Ansatzes über den Sauerteig hält es bis zu einer Woche, wenn es nicht vorher schon weggeknuspert wurde 😉

Previous

Next

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.