Meine Idee für heiße Tage – Heute wird der Salat gerollt :) #sommerrollen #frischerolle #vegan #vegetarisch

Heute habe ich für dich ein leckeres, leichtes Sommergericht, bei uns bei jung und alt beliebt 🙂

Sommerrollen à la Heike

Für meine Sommerrollen brauchst du als wichtigste Grundlage Reispapier. Das bekommst du in jeden größeren Supermarkt in der Asia-Abteilung. Und dann noch deine Einlage, ich nehme gerne was ich zu Hause habe und auch in meinen Salat kommt. Heute habe ich Karotten, Radieschen, Gurke, Avocado, Petersilie, Basilikum und Tomate verwendet.

Aber da sind deiner Fantasie keinerlei Grenzen gesetzt, es wird verrollt, was schmeckt.

Um meinem Salat noch den asiatischen Touch zu geben, habe ich noch Reisnudeln mit in die Rolle getan.

So, aber wie funktioniert es nun?

Du nimmst einen tiefen Teller oder eine große Schüssel, die den Durchmesser des Reispapiers hat. Dort hinein gibst du handwarmes Wasser, ganz wichtig, nicht wärmer, sonst gehen die Blätter kaputt.

Dann brauchst du noch ein sauberes, nasses Küchenhandtuch. Dies legst du dir auf deiner Arbeitsplatte zurecht, ich falte es auch immer in die Größe des Reispapiers.

Das Gemüse und alle Zutaten, die du einrollen möchtest, schneidest du vorher zurecht, ich habe kleine Stifte geschnitten, aber auch da, sind deiner Fantasie keine Grenzen gesetzt, wichtig ist nur, das es mundgerecht ist.

Jetzt nimmst du dir ein Reispapier, legst es für ca. 2 Sekunden in die Schüssel mit Wasser, es soll nur benetzt sein, sich nicht vollsaugen und dann kommt es sofort auf das feuchte Handtuch.

Nun kannst du die Rolle nach Herzenslust füllen.

Zum zusammen rollen klappst du erst die beiden Seitenteile ein und rollst dann von einer Seite stramm hoch, dass es eine schöne kleine Rolle gibt. Das Papier klebt am Ende von allein zusammen, am besten legst du die Rolle auf die Nahtstelle.

Nun eine Rolle nach der anderen fertig machen, bis das Gemüse aufgebraucht ist.

Ich lege die Rollen gerne auf Butterbrotpapier, da ich auf Vorrat arbeite und die Rollen dann in den Kühlschrank stelle, so halten sie sich bis zu zwei Tage.

Dazu reiche ich diverse Salatsoßen in Dipschüsseln, auf dem Bild siehst du eine Asiatische Salatsoße mit Sesam.

Dir fehlen Rezepte für Salatsoßen, dann schau gerne mal hier vorbei, da habe ich dir meine Lieblingssoßen vorgestellt. Eine Anleitung wie du schnell und einfach einen Dressingshaker machst, ist auch dabei.

Was isst du so an heißen Tagen? Ich freue mich über jede Anregung.

Previous

Next

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.