Die Kulinaristen – Crowdfunding für vegane Bio-Rohkost #sponsoredPost *Werbung mit Charme*

Kennst Du „Die Kulinaristen„? Auf der Genussmesse in Mannheim habe ich die Birgit Roth kennengelernt und dort die leckeren Honigsorten probiert.

*sponsored Post – Werbung mit Charme*

Die Kulinaristen sind ein Start-Up angesiedelt ganz in meiner Nähe, in Speyer, die sich auf vegane, glutenfreie Bio-Rohkost spezialisiert haben.

Nun gehen Die Kulinaristen neue Wege, zur Finanzierung neuer Produkte haben sie ein Crowdfunding gegründet.

Die Kulinaristen entwickeln regelmäßig neue Produkte aus gekeimten Saaten in Rohkostqualität.

In der heutigen Zeit nehmen wir viel zu wenige Ballaststoffe zu uns, täglich sollten es mindestens 30g sein, aber bei meiner Arbeit als Ernährungsberaterin erlebe ich oft, das es nicht mal 10g sind, die meine Klienten zu sich nehmen. Ballaststoffe sind wichtig für den Darm, ein gesunder Darm stärkt das Immunsystem, Gifte werden leichter und schneller ausgeschieden. Alles Stoffwechselvorgänge funktionieren besser.

Mit dem Crowdfunding unterstützen wir Die Kulinaristen auf ihrem Weg:

  • Sie kaufen ausschließlich Produkte aus kontrollierten Anbau
  • Sie kaufen ausschließlich bei Kleinbetrieben und Herstellern, die den Kulinaristen persönlich bekannt sind
  • Sie kaufen ausschließlich aus nachhaltigen Getreideanbau

Damit ich mir mit meiner Familie ein Bild von den neu entwickelten Produkten machen konnte, bekamen wir drei Produkte zum Testen.

imgp0001

Gekeimte Haferflocken

100% gekeimte, geschrotete Haferflocken aus kontrolliert biologischem Anbau in Rohkostqualität, unter max. 42° hergestellt.

Wir essen die Haferflocken gerne im Müsli, aber auch unter den Joghurt oder über den Salat finden sie bei uns großen Anklang. Für Over-Night Oat eignen sie sich wirklich hervorragend, da ist Birgit wieder ein ganz tolles Produkt gelungen.

Danke, für diesen tollen Test. Die gekeimten Haferflocken  wurden uns kostenfrei zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür. Alle Berichte beruhen auf unserer eigenen Meinung, sowie auf unser selbst gemachten Erfahrung.

 

 

Previous

Next

One Comment

  • Ich kann mir gut vorstellen, dass man über Crowdfunding einiges erreichen kann, zumal auch vegane Kost immer mehr in den Vordergrund gerät und das Interesse daran weiter ansteigt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.