Vier Tage Andalusien

Wie wäre es mit einem Kurztripp? Mit meinem Mann habe ich mir eine kleine Auszeit bei Freunden in Andalusien, in der Provinz Granada gegönnt.

Mittwoch abends sind wir von Frankfurt Hahn aus gestartet in Richtung Malaga. Bepackt mit zwei kleinen Koffern, die wir als Handgepäck aufgeben konnten, zogen wir los. Der Parkplatz neben Hahn ist groß und gut zu finden, mit dem Shuttlebus waren wir gleich am Flughafengebäude und konnten so fast 1,5 Stunden vor dem Start durch die Sicherheitsschleuse. Eingecheckt haben wir schon ganz bequem ein paar Tage zuvor, sowohl für den Hin- wie auch für den Rückflug.

Nun wollten wir unser Handgepäck mit in den Flieger nehmen, was uns aber leider verwehrt blieb, da eine nette Dame vor dem Flieger an alle Handgepäck Stücke einen Kleber machte, so wurde kurzerhand unser Handgepäck in den Gepäckraum verfrachtet.

20161012_181313

In Hahn bei 6 Grad gestartet und auf besser Wetter gehofft, wurden wir etwas enttäuscht bei der Landung in Malaga, Unwetter, Regen und Sturm für Spanien nur 14 Grad in der Nacht, bibberrrr

Da unser Gepäck ja leider im Gepäckraum war, mussten wir in Malaga dann über eine Stunde warten, da der Flieger wegen des Sturmes erst nicht ausgeladen wurde. Gottseidank hat die Leihwagenstation auf uns gewartet und so konnten wir mit 1,5 Stunden Verspätung Richtung Granada starten.

Dort kamen wir dann nachts um halb zwei an, unsere liebe Freundin hat tapfer auf uns gewartet und nach nur sehr kurzen Hallo sind wir dann ins Bett gefallen, da ihr Alltag ja weiterging, morgens muss sie raus, die Kinder in die Schule bringen.

Am nächsten Tag haben wir erstmal mit ihr gefrühstückt (Churro mit Kakao) und dann ging es für mich und meinen Schatz ab nach Granada, mit dem Bus, für nen Appel und ein Ei

20161013_124152

Die Fahrt dauert von Marchena ca. 40 Minuten bis ins Zentrum von Granada, unterwegs hat es tierisch geschüttet, aber Granada durften wir trocken erleben.

20161013_162050

Granada bei schlechten Wetter ist auch mal sehenswert, vor allem die Wolken die sich auftürmen.

20161013_162649

Immer wieder faszinieren mich die Ampeln, die uns zeigen, wie viele Sekunden uns noch zum überqueren der Straße bleiben.

20161013_162608

Zu Mittag haben wir uns leckere Tappas und Bebidas gegönnt, für 8 Tappas und 2 Bebidas 8,00 Euro, kann man lassen, oder

20161013_143210

Geshopped haben wir natürlich auch ein bißchen, wenn wir schon mal in der Metropole sind.

20161013_162158

Der Tag verging wie im Fluge und schon mussten wir über Granadas Pflaster zurück zum Bus eilen, damit wir wieder zu unseren Freunden kamen, der Abend war noch verplant.

Am nächsten Tag sind wir erstmal morgens lecker Frühstücken gewesen, über den Markt von Padul gebummelt, um dann in die Sierra in den Schnee zu gehen.

20161014_110953

Bei 4° Celsius sind wir in den Bergen angekommen

20161014_142623

und ja, es lag der erste Schnee, genug für eine kleine Schneeballschlacht

20161014_144558

Schnee und teilweise Sonnenschein, ein wahrer Gegensatz zu unserem nächsten Tag

20161014_145218

 

20161014_145820

 

20161014_150350

20161014_150407

20161014_151125

20161014_151144

20161014_160648

20161014_170826

p1000180

Ein wahrlich traumhafter Tag in den Bergen der Sierra Nevada und als Kontrastprogramm am nächsten Tag ein Badeaufhalt in Salobreña. Diesen tollen Gegensatz kannst Du nur hier erleben.

p1000192

p1000190

20161015_141816

20161015_141832

20161015_142126

20161015_141809

20161015_141337

20161015_165548

20161015_171839

Wunderschönes, sonniges Wetter, bei ca. 24 Grad, hat uns auch zu einem kleinen Bad im Meer eingeladen, aber auch das Essen kam nicht zu kurz.

20161015_153811

Ein tolles, abwechslungsreiches Wochenende haben wir erlebt und nochmal ein bißchen Sonne getankt, bevor es jetzt wieder grau und regnerisch wird.

Previous

Next

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.