Gut Wudelstein – vegane Wurst #BB2G #sponsoredPost *kann Spuren von Werbung enthalten*

Ich bekenne, ja ich esse gerne Fleisch und Wurst, aber sie muss bei mir vom Metzger aus dem Dorf sein und ich muss wissen wo es her ist. Da ich aber ein neugieriger Mensch bin, war ich nicht abgeneigt, die vegane Wurst von Gut Wudelstein, die wir beim BB2G erhielten, zu testen. Hier kannst du lesen, ob sie uns geschmeckt hat 🙂

Wir bekamen eine ganze Reihe von Produkten, die sahen aus wie Bratwürste, Fleischkäse und diverser Wurstaufschnitt.

bb2g-138-2

Als ich sonntags nach dem Treffen zu Hause angekommen war, hatte mein Schatz den Grill schon angeheizt und da haben wir gleich die Gelegenheit genutzt und die Würstchen gegrillt.

bb2g-206

Die Pfannengriller waren noch zusätzlich in Plastikfolie verpackt, was ich nicht so gut finde, da ich immer darauf achte, möglichst wenig Müll zu produzieren. Daher nehme ich immer Behältnisse zum Einkaufen mit, in die ich mir alles verpacken lasse, bei dieser veganen Variante nicht möglich, da sollte Gut Wedelstein nochmal drüber nachdenken, ob sie vegan auch ökologisch anbieten können.

bb2g-209-2

Aus der Folie entfernt, sieht die Wurst schon annähernd dem Original ähnlich

bb2g-213-2

Und dann, als sie vom Grill kommt, sieht doch direkt lecker aus.
bb2g-261
Geschmacklich und von der Konsistenz allerdings nicht, ich denke, wenn ich mich wirklich dazu entschließen würde, vegan zu werden, kämen solche Produkt nicht auf meinen Tisch. Ich esse lieber ein Stück unverarbeitetes Fleisch, ohne irgendwelche Zusätze.
20160708_124648
Aus den Aufschnittscheiben und dem Käseersatz von Wilmersburger , der auch vegan ist, habe ich ein Baguette gezaubert. Als Vorlage habe ich mir einen Ortsansässigen Bäcker genommen, vom Aussehen her steht mein Baguette dem Original in nichts nach, geschmacklich ist es ein bißchen flau, der Käseersatz wie auch die Aufschnittscheiben schmecken mir zu flach. Meine Tochter, die auch probiert hat, nicht wusste, dass es vegan ist, hat vermutet, der Metzger hat die Gewürze vergessen.
Alles in allem finde ich, ja diese Produkte kann man essen, ich möchte sie aber nicht wirklich, aber es ist ja wirklich Geschmackssache, wie seller Affe gesagt hat, als er in die Seife biss, (pflegte mein Opa immer zu sagen 😉
Sollte ich mich wirklich mal entscheiden, vegan zu leben, werde ich trotzdem weiterhin nicht zu Fertigprodukten greifen und meinen Aufschnitt möchte ich frisch haben, ich denke, ich würde mir dann lieber selbst was zaubern.
Isst du vegan, wie hälst du es mit Zusatzstoffen?

badge-neu2-150x150

Für weitere Infos zu dem Bloggertreffen, den Sponsoren und zukünftigen Events besucht doch einfach die Eventseite BlogBetter2Gether.

Die Produkte wurden mir kostenfrei zur Verfügung gestellt. Vielen Dank
dafür. Alle Berichte beruhen auf meiner eigenen Meinung, sowie auf
meiner selbst gemachten Erfahrung.

Previous

Next

One Comment

Comments are closed.